Die beste Bildung findet ein gescheiter Mensch auf Reisen!

Die Fahrt begann am Dienstag, dem 06. Juli, zu früher Morgenstunde mit einem vollgepackten Bus voller verschlafener Schüler*innen in Richtung Weimar.

Dort angekommen versüßte uns Alexa Ranke den Morgen im Schatten des weltberühmten Ginkgobaumes mit dem Gedicht Ginkgo Biloba: "Dieses Baums Blatt, der von Osten/ Meinem Garten anvertraut,/ Giebt geheimen Sinn zu kosten,/ Wie’s den Wissenden erbaut […]."
(Johann Wolfgang von Goethe)

Danach schlenderten wir durch den Park an der Ilm, betrachteten Goethes Gartenhaus und frühstückten zum Klang des rauschenden Wassers. Der nächste Halt auf unserer Reise war die prächtige Anna Amalia Bibliothek, welche im Rokoko entstanden ist. Überwältigt von ihrer Schönheit und Ästhetik fiel es uns schwer, dem Audioguide zu lauschen. Nun befindet sich wohl jeder Quadratzentimeter der Bibliothek in unserer Fotogalerie. Nach einer kurzen Verschnaufpause machten wir uns auf den Weg zum Goethe-Haus. Hier besichtigten wir die Wohngebäude der deutschen Ikone der Dichtkunst. Besonders beeindruckten uns die vielfältigen Sammlungen und der weitläufige Bauerngarten. Bevor wir die Wirkungsstätte des zweiten der vier Weimarer Klassiker, Friedrich von Schiller, besuchten, legten wir ein Päuschen am Frauenplan ein. Im Schillerhaus bekamen wir eine Führung. Die Schiller-Expertin war sehr überrascht von unserem aus dem Deutschunterricht bereits vorhandenem Wissen. Unsere Neugier wurde jedoch von der quälenden Erschöpfung gedämmt, welche uns im wahrsten Sinne des Wortes in die Knie zwang. Von Regenschauern übermannt, flüchteten wir in ein nahegelegenes Restaurant und begaben uns auf eine kulinarisch-italienische Reise a la Goethe. Dort "schlampampten" wir frei nach Christiane Goethe. Mit unseren Regenjacken & -schirmen zum Schutz vor dem hereinbrechenden Unwetter rannten wir zurück zum bereits wartenden Bus und fuhren gescheiter und zufrieden gen Heimat. Der Deutschleistungskurs Scholz